Herzlich Willkommen auf der Homepage        des Kreisfeuerwehrverbandes des      Landkreises Kulmbach e.V.

Landkreiszeitung  2015, 2016

 

Dateidownload
Hier ist Platz für eine Beschreibung
Dateidownload
Hier ist Platz für eine Beschreibung
Kulmbach_2016.pdf [ 19.9 MB ]

 

 

 

 

 

 

 

  

 

Ausbildungskatalog 2016 als Download online unter Lehrgangskatalog!


 


 

Ein strahlender Franz Gareis (Mitte) präsentierte nach seiner Ernennung zum Ehrenvorsitzenden des Kreisfeuerwehrver-
bandes seine Urkunde. Glückwünsche zu dieser hohen Ehrung gab es (von links) von Schriftführer Peter Putzmann, stellvertretendem Vorsitzenden Horst Tempel, Landrat KlausPeter Söllner, Kreisbrandrat und neuemVorsitzenden Stefan Härtlein, Schatzmeister Harald Will, dem Untersteinacher Bürgermeister Volker Schmiechen und von stellvertretendem Vorsitzenden Fritz Weinlein. Foto: Melitta Burger

 


Generalversammlung am 30. Januar 2017 in Untersteinach

Höchste Ehre für ein „Urgestein“

Franz Gareis hat denVorsitz im Kreisfeuerwehrverband an Kreisbrandrat Stefan Härtlein abgegeben.
Als Ehrenvorsitzender wird er „seinem“ Verband aber
weiter verbunden bleiben.
Von Melitta Burger


Untersteinach – Er war aktiv dabei, seit der Kreisfeuerwehrverband imAugust 1993 gegründet worden ist. Franz Gareis war 17 Jahre lang stell-
vertretender Vorsitzender und sieben Jahre war er ganz an der Spitze dieses Verbandes, der alles andere als einfache Jahre hinter sich hat. Als der Kreisbrandinspektor aus Marktleugast jetzt das Ruder abgeben wollte, haben das seine Kameraden aus77 Feuerwehren des Landkreises
nicht einfach so hinnehmen wollen. Einstimmig haben sie bei der Hauptversammlung, die dieses Jahr im
Sportheim der Untersteinacher Fortuna stattgefunden hat, Franz Gareis zum Ehrenvorsitzenden des Kreis-
feuerwehrverbandes ernannt und ihn gleich auch noch verpflichtet, wenigstens als Beisitzer imVorstand des Ver-
bandes weiterzumachen.


Dass Franz Gareis dem Verband, für den er so viele Jahre mit großem Engagement gearbeitet hat, weiter
erhalten bleiben wird, freute auch Kreisbrandrat Stefan Härtlein. Er ist jetzt der neue Kreisverbandsvorsit-
zende und hält viel von seinem Vorgänger und Freund:

„Nicht von
schlechten Eltern“

sei es, was Franz Gareis, „ein Urgestein mit eige-
ner Art“, geleistet habe, würdigte Härtlein
die Verdienste des neuen Eh-
renvorsitzenden. Auch Landrat Klaus Peter Söllner hob hervor, dass er sich in den vielen Jahren der en-
gen Zusammenarbeit mit Franz Gareis immer auf ihn habe verlassen können. „Er ist ein Feuerwehrler mit
Herz und Seele und dem Herz am richtigen Fleck.“Er habe, führte Söllner aus, den Werdegang des Kreisfeuerwehrver-
bandes in all den Jahren immer eng verfolgt. Nicht unumstritten sei diese Gründung gewesen, erinnerte
Söllner. Aber aus heutiger Sicht müsse man klar einräumen, dass die Entscheidung zur Gründung richtig ge-
wesen sei. Als Verband auf Kreis- wie auch auf Landesebene haben sich dieFeuerwehren Söllner zufolge deutlich mehr Gehör verschafft und als Verband mehr Einfluss gewonnen. Dies gelte für die Regierung, die Ab-
geordneten und auch die Kommunen gleichermaßen. Fritz Schramm, als erster Kreisverbandsvorsitzender und Franz Gareis als damaliger Stellvertreter haben es verstanden, in persönlichen Gesprächen für die damals neue Idee zu werben und seither sei sehr viel bewegt worden. Der Feuer-
wehrverband habe inzwischen eine mächtige Stimme:

„Ihr seid auf bayerischer Ebene wichtig und auch bei
uns im Landkreis hoch angesehen.“


77 der 116 Feuerwehren im Landkreis Kulmbach sind inzwischen Mit-
glied im Kreisfeuerwehrverband. Als er 1993 gegründet wurde, waren nur 23Wehren als Gründungsmitglieder
dabei. Auch wenn mit der Peestener Feuerwehr gerade wieder eine Wehr aus dem Verband ausgetreten ist,
freute sich Franz Gareis doch, dass durch den Eintritt der Limmersdorfer Wehr die Zahl der Mitglieder we-
nigstens konstant geblieben ist. Nicht weniger freute sich der engagierte Feuerwehrler, dass am 13. Mai
in Mainleus wieder ein Leistungsmarsch der Erwachsenen stattfindet und es nach einer Pause auch wieder einen Kreisfeuerwehrtag und sogar einen Umzug geben wird. Er hoffe auf große Beteiligung, sagte Gareis den Delegierten aus den Landkreiswehren: „Denn das ist eine tolle Wer-
bung für uns.“Wenn er auch von der obersten Spitze jetzt abgetreten ist, für Franz Gareis heißt das nicht etwa,
dass er in Sachen Feuerwehr kürzertreten will. Natürlich wird er auch weiterhin dabei sein, wenn es gilt, Veranstaltungen der Feuerwehr zu organisieren und für ihre Belange einzutreten. Alles andere wäre für
Franz Gareis undenkbar.



Wahlergebnisse
Neuer Vorsitzender des Kreisfeu-
erwehrverbandes ist Kreisbrand-
rat Stefan Härtlein. Stellvertreter
sind FriedrichWeinlein und Horst
Tempel. Kassierer ist weiterhin
Harald Will, neuer Schriftführer
Peter Putzmann. Beisitzer im Vor-
stand sind Bernhard Nehring, Mi-
chael Ködel, Daniel Kohl, Michael
Hain, Franz Gareis, Sabine Kauer,
Björn Sommerer, YvesWächter,
Manuel Steinl und Ralf Hayn. Kas-
senprüfer sind Manuel Gumtow
und Marion Rothert.

 





















 

18.09.2014


 

 



 

 

 

 

32202